Themen

Anwohnr der Brikettfabrik Wachtberg in Frechen Benzelrath trafen sich im November wegen der Staubniederschläge

„Ganz Frechen profitiert und wir haben den Dreck“

In der Nachbarschaft der Brikettfabrik Wachtberg in Frechen-Benzelrath verschmutzt grober Kohlestaub die Häuser und Grundstücke der Anwohner. Wiederholte Beschwerden genervter Anlieger bei RWE Power, dem Betreiber des Kohleveredelungsbetriebs, und bei der zuständigen Aufsichtsbehörde, der Bezirksregierung Arnsberg, nützten bislang wenig. Die Grenzwerte für Staub-Immisionen würden in der Umgebung der Fabrik deutlich unterschritten, zuckt man bei der Aufsichtsbehörde mit den Schultern. Weil der Gesetzgeber die Staubeinträge pro Tag und Quadratmeter aufs Jahr mittelt, werden vereinzelte Grenzwertüberschreitungen einfach nivelliert.

Leute

Attraktionen

Installation von Lena Kaapke in der Ausstellung zum Frechener Keramikpreis 2018 im Keramion

Keramikpreis 2018 – 1701 Rezepte für Rot und andere Versuche

Die aktuelle Ausstellung im Keramion zum Keramikpreis der Frechener Kulturstiftung lädt die Besucher ein, die junge keramische Kunst in Deutschland zu entdecken, Tendenzen aufzuspüren und die facettenreiche Vielfalt der Themen und künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Material zu erkunden. Bei der Eröffnung am vergangenen Sonntag wurden auch die Preisträgerinnen und Preisträger des Keramikpreises 2018 bekannt gegeben. Drei Künstlerinnen und Künstler und ein Künstlerduo wurden ausgezeichnet.