Rubrik Attraktionen

Grafik-Triennale Frechen – Ausstellung von nationaler und internationaler Bedeutung

Geschäftsführender Vorstand des Kunstverein zu Frechen bei der Vorbesichtigung der 18. Grafik-Triennale Frechen

Die Grafik-Triennale des Kunstvereins zu Frechen und der Stadt ist neben dem jährlich stattfindenden Frechener Töpfermarkt eine weitere kulturelle Veranstaltung von nationalem und internationalem Rang. Aus über 40 Nationen auf der ganzen Welt haben sich fast 300 Künstler für die diesjährige „Deutsche Internationale Grafik-Triennale Frechen“ beworben. 57 von ihnen haben es geschafft: von Sonntag, dem 3. Juni, bis zum 24. Juni sind ihre Arbeiten im Frechener Stadtsaal zu sehen und zu erwerben. Insgesamt 130 Exponate zeigen die große Bandbreite traditioneller und moderner Drucktechniken als Mittel künstlerischen Schaffens.

„Es ist wirklich für jeden was dabei!“ – Interview zum Frechener Töpfermarkt

Interview im Keramion zum 43. Frechener Töpfermarkt

Am 26. und 27. Mai 2018 findet der 43. Frechener Töpfermarkt rund um Frechens Rathaus statt – mit mehr als 100 Keramikkünstlern und Töpfern aus dem In- und Ausland. Gudrun Schmidt-Esters, die Leiterin des Frechener Keramikmuseums Keramion, und ihre Stellvertreterin Christine Otto organisieren und entwickeln den bedeutenden Keramikmarkt zusammen mit ihrem Team seit 2005. Frechenschau.de-Redakteurin Susanne Neumann traf die beiden Frauen zum Interview im Keramion.

Bilderschau: Martinsmarkt in Frechen

Frank Justenhoven, Dom & Dömsche, Foto: Frechenschau.de

Außer übers Wetter am Sonntag hatten die Aussteller beim Martinsmarkt nur wenig zu meckern. Mehr als 120 Aussteller präsentierten ihre Produkte bei dem traditionellen Markt zum Martinsfest in der Frechener Fußgängerzone – oder sie kredenzten Kulinarisches. Laut Veranstalter Gaudium waren das in etwa so viele Aussteller wie letztes Jahr auch. Das vielfältige und recht hochwertige Angebot kam bei Besuchern und Ausstellern gut an. Eine Bilderschau.

Bachem-Ausstellung im Stadtarchiv weckt Erinnerungen

Foto vom Maifest 1948 mit identifizierten und noch nicht identifizierten Personen

Bis zum 20. Juli wurde die Ausstellung „Frechener Stadtteile: Bachem“ verlängert! Während der Ausstellungsdauer, die eigentlich am 19. April enden sollte, wurden zahlreiche historische Fotos an das Stadtarchiv abgegeben. Aus diesen Fotos sind jetzt weitere Ausstellungstafeln entstanden, die ab dem 20. April präsentiert werden. Darüber hinaus ist in der Ausstellung nun der Film „Bachemer Zeitgeschichte“ von Peter Kleinen zu sehen, der in einem filmischen Spaziergang die Ereignisse und Veränderungen der letzten 50 Jahre des Ortes dokumentiert.

« Ältere Beiträge