Rubrik Schauplätze

Bilderschau: Jahresgabenausstellung des Kunstvereins zu Frechen

Andrea Buhmann: "täuschendecht"

Zwölf Künstlerinnen und Künstler – je zur Hälfte Mitglieder des Kunstvereins zu Frechen und Externe – zeigen am kommenden Wochenende bei der Jahresgabenausstellung des Kunstvereins ihre Arbeiten im Obergeschoss des Frechener Stadtsaals. Die Techniken sind wieder breit gefächert, zu sehen sind viel Malerei und Grafik, außerdem fotografische und keramische Arbeiten.

„Dann machen wir eben selber einen“ – Weihnachtsmärkte in Frechen

Weihnachtsmarkt der Pfadfinder an St. Sebastianus

Auf Privatinitiativen gehen fast alle der sechs Weihnachtsmärkte zurück, die in diesem Jahr die Adventzeit in Frechen bereichern. Einige gibt schon seit vielen Jahren. Der Advent startet am kommenden Wochenende mit gleich vier Weihnachtsmärkten: auf der Wiese hinter der St.-Sebastianus-Kirche in Königsdorf und auf Gut Clarenhof, vor und im Haus Burggraben in Bachem und im Hof hinter dem Schmuckatelier Wallraf. Am dritten Adventwochenende findet zum ersten Mal ein Weihnachtsmarkt auf dem Johann-Schmitz-Platz mitten in Frechen statt – und der traditionelle Weihnachtsmarkt der Habbelrather Dorfgemeinschaft am 3. Adventsonntag an der Kirche St. Antonius.

Bilderschau: Martinsmarkt in Frechen

Frank Justenhoven, Dom & Dömsche, Foto: Frechenschau.de

Außer übers Wetter am Sonntag hatten die Aussteller beim Martinsmarkt nur wenig zu meckern. Mehr als 120 Aussteller präsentierten ihre Produkte bei dem traditionellen Markt zum Martinsfest in der Frechener Fußgängerzone – oder sie kredenzten Kulinarisches. Laut Veranstalter Gaudium waren das in etwa so viele Aussteller wie letztes Jahr auch. Das vielfältige und recht hochwertige Angebot kam bei Besuchern und Ausstellern gut an. Eine Bilderschau.

Bachem-Ausstellung im Stadtarchiv weckt Erinnerungen

Foto vom Maifest 1948 mit identifizierten und noch nicht identifizierten Personen

Eine „Mitmach-Ausstellung“ haben Stadtarchivar Alexander Entius und seine ehrenamtlichen Mitarbeiter gestern Abend im Frechener Stadtarchiv eröffnet: Wer eine noch nicht identifizierte Person auf einem historischen Foto erkennt, darf den Namen auf einen Zettel schreiben und an die Ausstellungstafel kleben. Für die Ausstellung über den Frechener Stadtteil Bachem hat eine Arbeitsgruppe mehr als drei Jahre lang historisches Material zusammengetragen und ausgewertet. Wertvollstes Exponat ist das „Bachem Buch“ mit einem Zehntverzeichnis aus dem Jahr 1504.

Köln mit dem Mund gemalt: Bunte Bilder von fröhlicher Lebendigkeit

MundArt Künstler Rainer Broicher aus Köln vor 4 Exponaten mit Motiven aus Köln

Die Brücken von Köln, Kirchen wie Groß St. Martin oder St. Maria in Lyskirchen, die Kölner Seilbahn, der Tanzbrunnen oder die Deutzer Kirmes und natürlich der Dom sind seine Motive: Rainer Broicher malt sie mit dem Mund. Mit einer umfassenden Werkschau präsentiert sich der hochquerschnittsgelähmte Mundmaler aus Köln ab Sonntag im inklusiven Begegnungszentrum der Gold-Kraemer-Stiftung in Buschbell.

Theaterkritik: Großartige Schauspieler, schwieriges Stück – „Warten auf Godot“ im Haus am Bahndamm

Bodo Lacroix als Estragon (l.) und Michael Krause als Wladimir in "Warten auf Godot" in einer Inszenierung von Thomas Hardow im Haus am Bahndamm. Foto: Susanne Neumann

Zwei lange Akte, in denen ungefähr das gleiche, dafür recht wenig passiert. So ließe sich „Warten auf Godot“ beschreiben, ein absurdes Theaterstück von Samuel Beckett, das Thomas Hardow im Haus am Bahndamm in Frechen inszeniert hat. Bis zum 19. November ist es nun im Haus am Bahndamm zu sehen. Und es wäre zu schade, sich die Inszenierung dieses schwierigen Stücks entgehen zu lassen. Sie ist nämlich ganz und gar großartig!

Flohmarkt am Weltkindertag: Kinder als Trödler erwünscht

Kinderflohmarkt Frechen 2016

Die Stadt Frechen bittet darum, dass die Trödelstände beim Kinderflohmarkt zum Weltkindertag am kommenden Samstag auch von Kinder besetzt werden. Die Veranstalter wollten den ursprünglichen Charakter des Kinderfestes und Kinderflohmarktes wieder in den Vordergrund rücken, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Erwachsene könnten die Kinder gerne unterstützen, jedoch nicht selber trödeln. Das große Kinderfest zum Weltkindertag mit Flohmarkt, Unterhaltungsprogramm, verschiedenen Spiel- und Bastelangeboten findet bereits zum 26. Mal statt.

« Older Entries