Otello darf nicht platzen

Datum/Zeit
Sonntag, 13. Januar 2019
18:00

Veranstaltungsort
Haus am Bahndamm

Kategorien


Cleveland ist im Opernfieber: Der weltberühmte Tenor Tito Merelli wird in wenigen Stunden als Gastspiel die Titelpartie in Verdis Oper „Otello“ übernehmen und damit dem Haus zum Jubiläum einen großen Glanz verleihen … wenn da nur nicht sein verkorkster Magen und seine eifersüchtige Gattin wären, die ihm bei seiner ohnehin schon verspäteten Ankunft gewaltig zusetzen. Obendrein zeigt das Phenobarbital, das der Tenor zur Beruhigung zu sich nimmt, eine sehr, sehr beruhigende Wirkung und der Abend scheint zum Scheitern verurteilt. So ist es das Ziel des Impresarios Henry Saunders und seines „Mädchen-für-Alles“ Max mit allen Mitteln zu verhindern, dass die große Galavorstellung am Abend ausfällt. Und das bedeutet wirklich: mit allen Mitteln!

Ken Ludwigs Erfolgskomödie „Otello darf nicht platzen“ von 1986 ist eine Komödie mit äußerst gezielt gesetzter Situationskomik, deren Erfolg seit der Premiere im Londoner West End nicht abreißt und das mit internationalen Theaterpreisen überschüttet wurde.

Thomas Hardow vom Theaterensemble Harlekin inszeniert das Erfolgsstück im Haus am Bahndamm. Es spielen: Andreas Grahl, Brunhilde Huppertz, Michael und Miriam Krause, Horst Lange, Mirco Leibig, Kirsten Palmer und Dagmar Terheggen