Frechener Künstlerpaar im Kreishaus – Ausstellung von Rose Schreiber und Michael Mayr

Aus der Werkreihe "Farbe und Figur" von Rose Schreiber und Michael Mayr, Ausstellung "Im Wesentlichen" im Kreishaus des Rhein-Erft-Kreises

Aus der Werkreihe „Farbe und Figur“ von Rose Schreiber und Michael Mayr, 2007, Privatsammlung, Zeder, Acryl, Leinwand
Foto: Susanne Neumann

Winzig wirken die filigranen Figurinen aus Holz inmitten einer Explosion von kräftigen Farben. Nur, wer an die abstrakten Gemälde des Malers Michael Mayr herantritt, um näher hinzusehen, entdeckt darin die kleinen, fein geschnitzten menschlichen Figuren der Bildhauerin Rose Schreiber. In ihren Gemeinschaftswerkreihen arbeiten die beiden Künstler auf diese Art zusammen: Der gelernte Theatermaler Michael Mayr erschafft die Bildräume, in die Rose Schreiber ihre Figurinen einfügt. Unter dem Titel „Im Wesentlichen“ sind bis Ende Oktober verschiedene Werkreihen des Künstler- und Ehepaares aus Frechen im Kreishaus des Rhein-Erft-Kreises in Bergheim zu sehen.

Rose Schreiber + Michael Mayr, "wortlos schildern", 2017, variable Rauminstallation, 58-teilig, Holz, Acryl, Leinwand

Rose Schreiber und Michael Mayr – hier vor ihrer Rauminstallation „wortlos schildern“ (2017) – zeigen im Kreishaus des Rhein-Erft-Kreises in Bergheim bis Ende Oktober gemeinsame Werkreihen.
Foto: Susanne Neumann

Den räumlichen Mittelpunkt der Ausstellung „Im Wesentlichen“ bildet die Rauminstallation „wortlos schildern“ im Foyer des Kreishauses. 58 gerahmte Arbeiten bilden ein Gesamtkunstwerk, das das Künstlerpaar zum Luther-Jahr 2017 und der 300-jährigen Geschichte der Evangelischen Kirche in Frechen entwickelt hat. Daneben zeigen die beiden Künstler gemeinschaftliche Arbeiten wie ihre im Jahr 2008 begonnene Werkreihe „gewesen sein“, in der Fotografien von verfallenden und verfallenen Orte wie die ehemalige Brikettfabrik Grube Carl in Frechen zu den Bildräumen werden, in denen Rose Schreibers Figurinen ihren Platz finden. Oder wie die Werkreihe „Hirnholz – Boden unter den Füßen“, für die der alte Boden einer Schulaula das Material lieferte: Hirnholz mit Resten vom Estrich.

Rose Schreiber Michael Mayr: "Hirnholz - Boden unter den Füßen", 2013-2018, Ausstellung "Im Wesentlichen" im Kreishaus des Rhein-Erft-Kreises

Rose Schreiber Michael Mayr: „Hirnholz – Boden unter den Füßen“, 2013-2018
Foto: Susanne Neumann

Arbeiten aus Michael Mayrs Werkreihe „Persönliche Notiz“ und einzelne Arbeiten von Rose Schreiber ergänzen die Ausstellung, die täglich zu den Öffnungszeiten des Kreishauses zu besuchen ist.

„Im Wesentlichen“ – Kreishaus des Rhein-Erft-Kreises in 50126 Bergheim,
Willy-Brandt-Platz 1

Ausstellungsdauer: 09.09.-31.10.2018
Öffnungszeiten: Mo-Do 8-18h, Fr 8-13h