„Frechen hält Abstand“ – Online-Verzeichnis für Frechener Geschäfte

screenshot frechen.haeltabstand.de

Screenshot: https://frechen.haeltabstand.de/places/

Was Einzelhandel, Gastronomie und andere Gewerbetreibende im Krisenmodus anbieten und anbieten können, ist unter https://frechen.haeltabstand.de/ zu recherchieren. Unter der Überschrift „Gemeinsam gegen Corona“ betreiben Michaela und Dirk Ziegener aus Frechen die Online-Plattform „Frechen hält Abstand“, auf der sich Frechener Unternehmen kostenlos eintragen und präsentieren können. „Wir wollen helfen, dass Geschäftsleute und Selbstständige in Frechen und Umgebung auch während dieser schwierigen Zeiten ihr Geschäft bestmöglich weiter betreiben können“, berichtet das Ehepaar über seine Beweggründe. „Da wir auch in normalen Zeiten gerne kleine, inhabergeführte Läden unterstützen, kam uns der Gedanke eine Plattform zu bauen, die insbesondere kleineren Unternehmen die Möglichkeit bietet, über ihr aktuelles „Corona-Angebot“ zu informieren.“

Privatfoto: Dirk und Michaela Ziegener in Lissabon

Urlaubsfoto von Dirk und Michaela Ziegener in Lissabon: „Der Beweis, dass wir kleine Restaurants mögen und gerne unterstützen“, schreibt Dirk Ziegener zu dem privaten Foto, das er Frechenschau.de zur Verfügung gestellt hat.

Sortiert nach Branchen oder über eine Stichworteingabe auf der Einstiegseite findet man zum Beispiel Online-Yoga-Kurse, einen Lieferservice fürs Mittagessen oder erfährt, ob ein Geschäft oder Unternehmen derzeit überhaupt und wie erreichbar ist. Auf einer parallel eingerichteten Seite im Sozialen Netzwerk Facebook stellt das Ehepaar in tagesaktuellen Beiträgen sogar die Angebote einzelner Unternehmen gesondert vor – alles kostenlos!

Außerdem wird das Frechener Kino „Linden-Theater“ mit einem Online-Shop unterstützt, über den T-Shirts, Tassen oder Kappen mit dem Frechen-hält-Abstand.de-Logo zu erwerben sind. Der Verkaufserlös soll nach Abzug der Produktions- und Lieferkosten als Spende dem Kino zugute kommen. Das Logo habe er im Internet gefunden, erzählt Dirk Ziegener, es sei lizenzfrei zu nutzen.

„Das Angebot ist kostenlos und wird es auch bleiben“

Die Unternehmensinformationen für die Online-Plattform sind über ein einfaches Online-Formular einzugeben und werden von den Plattformbetreibenden vor Veröffentlichung kontrolliert. Die Möglichkeit zur kostenlosen Werbung haben unterdessen auch Unternehmen ohne spezielle „Corona-Angebote“ genutzt, doch Dirk Ziegener sieht das gelassen. „Solange sich niemand über zu viel Werbung beschwert, lasse ich das zu.“ Kommerzielle Interessen verfolgt das Ehepaar mit der Plattform erklärtermaßen nicht. „Das Angebot ist kostenlos und wird es auch bleiben“, versprechen die Ziegeners.

Stadt Frechen mit eigener Plattform

Die Stadt Frechen hat nach der Veröffentlichung von frechen.haeltabstand.de mit einem ganz ähnlichen Angebot zur Unterstützung der Frechener Wirtschaft nachzogen: Unter dem Hashtag „#FrechenHandelt“ ist die „Online-Plattform für Liefer- und Servicedienstleistungen Frechener Unternehmen“ über die Webseiten der Stadt erreichbar: https://www.stadt-frechen.de/wirtschaft/frechenhandelt.php.

Auf einer zweiten Plattform, die die Stadt eingerichtet hat, sind ehrenamtliche Hilfs- und Unterstützungsangebote zu finden. Unter dem Hashtag „#FrechenHilft“ haben auch Privatleute die Möglichkeit, Hilfsangebote für Mitmenschen einzutragen: https://www.stadt-frechen.de/frechenhilft.php