Rubrik Leute

Christian Plück – Heimat in Bildern für einen guten Zweck

Christian Plück - Heimat in Bildern

Der Maler und Heimatforscher Christian Plück hat in 50 Jahren eine stattliche Sammlung von Heimat- und Landschaftsbildern geschaffen. Für einen guten Zweck dünnt der gebürtige Grefrather sein Lebenswerk nun aus: Das Hospiz des St. Katharinen Hospitals Frechen soll den gesamten Erlös aus dem Verkauf seiner Gemälde erhalten, die bis zum 23. November im inklusiven Begegnungs- und Tagungszentrum der Gold-Kraemer-Stiftung in Frechen-Buschbell ausgestellt sind.

CDU-Mann Georg Kippels im Einsatz für das Rheinische Revier

Dr. Georg Kippels MdB im Gespräch mit Frechenschau.de im Helmut-Kohl-Haus in Frechen Anfang Oktober, Foto: Susanne Neumann

Was tun Sie in Berlin für Ihre Heimat? Was haben Sie schon erreicht? Was halten Sie von Greta Thunberg? Und warum nehmen Sie nach Berlin den Flieger und nicht die Bahn? Diese und weitere Fragen beantwortete Dr. Georg Kippels MdB zur Halbzeit seines Mandats im 19. Deutschen Bundestag. Der CDU-Politiker ist der direkt gewählte Abgeordnete für Bedburg, Bergheim, Elsdorf, Frechen, Hürth, Kerpen und Pulheim.

„Ich will unterstützen und helfen!“

Susanne Stupp, Bürgermeisterin von Frechen, mit dem technischen Beigeordneten Robert Lehmann

Robert Lehmann meldet sich für das Telefoninterview aus seinem Büro im niedersächsischen Wunstorf. Dort leitet der neue technische Beigeordnete der Stadt Frechen derzeit noch das Baureferat. Seine Stelle in Frechen wird er voraussichtlich Anfang 2020 antreten. Der Rat der Stadt Frechen wählte den Ingenieur letzte Woche einstimmig für acht Jahre in die Spitze der Frechener Stadtverwaltung.

„Jeck mit Händikäpp“: Der designierte Prinz Karneval von Bachem ist Autist

Das nächste Prinzenpaar von Bachem

Als bei der Zuggemeinschaft Bachem bliev Bachem eine weitere Session ohne Tollitäten in Frechen-Bachem drohte, hob Schriftführerin Katja Wallraf die Hand: „Einen Prinzen hätte ich für euch“. Dass der größten Wunsch ihres Sohnes Kai tatsächlich in Erfüllung gehen würde, daran glaubte sie zunächst jedoch selbst nicht. Denn der 17-Jährige ist seit frühester Kindheit mehrfachbehindert. Reden ist nicht seine Stärke, Bützjer verteilen nicht gerade sein Ding. Aber dafür ist er ganz jeck auf Karneval.

« Ältere Beiträge