Artikel der Autorin/des Autors: Susanne Neumann

„Schwarz-Grün ist das Zukunftsmodell“

schwarz-grüne Koalition

Schwarz-grün hält im neuen Stadtrat von Frechen die Mehrheit. Erstaunlich flott und rechtzeitig zur konstituierenden Sitzung des neuen Stadtrats in Frechen haben CDU und Bündnis 90/ Die Grünen am vergangenen Dienstag eine Koalition vereinbart. Frechenschau.de traf sich einen Tag danach online mit Thomas Okos, Chef des CDU-Stadtverbandes, und Miriam Erbacher, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Stadtrat, zum Gespräch über Pläne und Reibungspunkte eines Bündnisses, das zu Beginn des Jahres erst zerbrochen war.

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Korruption Geheimakte Symbolbild

Im Rahmen des so benannten Sonderprüfauftrags „Asyl“ untersuchen interne und externe Prüfer seit rund eineinhalb Jahren die Vorgänge rund um einen aufsehenerregenden Korruptionsskandal im Frechener Rathaus. Zwischenergebnisse bleiben unter Verschluss – mit Hinweis auf laufende Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Köln gegen ehemalige Mitarbeiter der Stadt Frechen. Ein Endbericht lässt auf sich warten. Ob, wann und in welcher Form die Öffentlichkeit erfahren soll, was warum im Rathaus in Frechen schief lief, ist offen.

Virtueller Spaziergang über die drei Königsdorfer Friedhöfe

Grabmahlwand auf dem Königsdorfer Friedhof Süd

Der Autor René Zey hat die drei Friedhöfe von Frechen-Königsdorf in stimmungsvollen Bildern eingefangen und jeweils einen Film über jeden Friedhof gemacht. In kurzen Texten zu den Bildern skizziert er die Geschichte der Friedhöfe und stellt einige aus historischer und künstlerischer Sicht wichtige Grabstätten vor. Die Links zu den YouTube-Videos finden Sie hier auf Frechenschau.de zum Anklicken.

AfD tritt zur Kommunalwahl in Frechen an

Tagesordnung Wahlausschuss Stadt Frechen Listen

Erstmals treten in Frechen Kandidatinnen und Kandidaten der AfD zur Kommunalwahl an – allerdings nicht in allen Wahlkreisen der Stadt. Für einzelne Wahlbezirke in Königsdorf, in Buschbell und in der Frechener Innenstadt sowie für ganz Bachem fand sich niemand, der oder die dort für die Rechten kandidieren will. Damit wird die AfD am 13. September in diesen Wahlbezirken gar nicht wählbar sein. Eine AfD-Kandidatur für das Bürgermeisteramt wird es ebenfalls nicht geben.

Kommunalwahl in Frechen

Symbol Wahl

Frechen erwartet eine außergewöhnlich spannende Kommunalwahl. Fünf Bürgermeisterkandidatinnen und -kandidaten fordern die Amtsinhaberin im Kampf um den Chefsessel im Rathaus heraus. Angesichts der Kontaktbeschränkungen wegen Corona bereiten Parteien und Kandidaten ihren digitalen Wahlkampf vor – und ein paar kleinere Parteien ihren Einzug in den Stadtrat. Kommunalwahl in Frec hen – ein Schwerpunktthema der Frechenschau.de.

Frechener UmweltCHaosSammeltrupp sammelt Müll

Wolfgang Höfig, Jessica Mörs und Müllaktion des FUCHS an der Berrenrather Straße in Frechen

Mit Schutzhandschuhen, Greifzangen und Müllsäcken ausgestattet durchstreifen Jessica Mörs, Linda Ludwig und Wolfgang Höfig vom „Frechener UmweltCHaosSammeltrupp“ Pflanzstreifen und Waldränder entlang von Straßen, Fuß- und Radwegen und lesen sorgfältig alles auf, was sie entdecken und was nicht in die Natur gehört: Zigarettenstummel, Coffee-to-go-Becher, Radkappen. Oder Flaschen mit fragwürdigem Inhalt.

Richtigstellung! 100 Euro Strafe bei Verstoß gegen die Maskenpflicht

Alltagsmasken wie diese genügen der Maskenpflicht

Wie der Kämmerer der Stadt Frechen, Dr. Patrick Lehmann, am 28. April im Haupt-, Personal- und Finanzausschusses (HPFA) informierte, hatten sich die Kommunen des Rhein-Erft-Kreises darauf verständigt, dass ein Bußgeld in Höhe von 55 Euro für ein Verstoß gegen die Maskenpflicht verhältnismäßig sei. Das vermeldete Frechenschau.de am 1. Mai. Wie die Redaktion leider erst heute und aufgrund einer Medienanfrage bei der Stadt Frechen erfuhr, hat sich der Regierungsbezirk Köln bereits am 29. April auf ein einheitliches Bußgeld in Höhe von 100 Euro bei Verstoß gegen die Maskenpflicht nach der Coronaschutz-Verordnung geeinigt.

« Ältere Beiträge